Print This Page

Preisgelder und Altersklassen beim Duathlon

Insgesamt werden Preisgelder in der Höhe von 3.250,- Euro ausgeschüttet! Werden Ränge nicht belegt, werden die zugehörigen Preisgelder nicht vergeben.

Sonderpreis EUR  
Schnellster im Einzel 600,- Der Sonderpreis geht an den schnellsten Mann oder die schnellste Frau des Einzelwettbewerbes. 
Schnellster Radfahrer Duathlon 100,- Der Sonderpreis der Einzeldisziplin geht an den Schnellsten oder die Schnellste, egal ob Einzel oder Staffel.
Schnellster Läufer Duathlon 100,- Der Sonderpreis der Einzeldisziplin geht an den Schnellsten oder die Schnellste, egal ob Einzel oder Staffel.
Schnellste Staffel  250,- Der Sonderpreis geht an die schnellste Staffel aller Staffel-Wertungsklassen.
     
Herren    
1. Platz 400,- (Bsp.: zzgl. 600,-- Sonderpreis = 1.000,--)
2. Platz 300,-  
3. Platz 200,-  
4. Platz 150,-  
5. Platz 100,-  
     
Damen    
1. Platz 300,- (Bsp.: zzgl. 600,-- Sonderpreis = 900,--) 
2. Platz 200,-  
3. Platz 100,-  
     
Staffel Herren
   
1. Platz 150,-  
         
Staffel Damen    
1. Platz 150,-  
     
Staffel Mixed    
1. Platz 150,-  


Altersklassen

Die Ergebnisauswertung erfolgt getrennt für Männer und Frauen in den unten angeführten Altersklassen. Für die ersten Plätze je Altersklasse werden bei der Siegerehrung Medaillen vergeben.

M/W 14-29
M/W 30-39
M/W 40-49
M/W 50-59
M/W 60-64
M/W 65-69
M/W 70+

Die Preisgelder werden binnen 4 Wochen nach dem Bewerb ausschließlich durch Banküberweisung auf die durch E-Mail dem Veranstalter bekanntzugebende Bankverbindung ausgezahlt.

In Anbetracht der vereinzelten Nachfragen und Kritiken zur Preisgeldstaffelung geben wir folgende Erklärung:

Aus den Aufstellungen auf unserer Homepage ist sogleich erkennbar, dass – mit Ausnahme eines geringen Unterschiedes der Rangprämien bei den beiden Einzelbewerben im „klassischen“ Duathlon – sämtliche Bewerbe geschlechtsneutral (sonder-)prämiert werden.

Der geringe Unterschied bei der Prämierung der beiden Einzelbewerbe im „klassischen“ Duathlon hat folgenden Hintergrund bzw. beruht auf folgenden Überlegungen, die wiederum auf der „Geburtsidee“ des SCHÖCKEL CLASSIC basieren:

Die ursprüngliche sportliche Idee und somit der die SCHÖCKEL CLASSIC Veranstaltung nach wie vor tragende Grundgedanke besteht darin, undifferenziert nach Geschlecht, Alter, Nationalität, Beruf, sozialem Stand, Vereinszugehörigkeit etc. diejenige Person zu finden und zu prämieren, die es am Veranstaltungstag am schnellsten schafft, aus reiner Muskelkraft vom Start (in Graz) zum Ziel (auf dem Schöck(e)l) zu gelangen. Dieser Person soll nicht nur die höchste ideelle sportliche Anerkennung des Renntages zuteilwerden, sondern es soll diese Tagesbestleistung auch in materieller Hinsicht herausragend belohnt werden.

Die absolute Verwirklichung dieser „Geburtsidee“ würde jedoch zwangsläufig zu einem einzigen Bewerb (dem „klassischen“ SCHÖCKEL CLASSIC Duathlon) mit einer einzigen, in keinerlei Hinsicht differenzierenden Wertung und daran anschließenden Prämierung führen.

Um jedoch nicht ausschließlich einer einzigen Person die Möglichkeit zu geben, ideell und materiell prämiert zu werden, haben wir uns dazu entschlossen, verschiedene Bewerbe mit Altersklassen einzuführen und diese wiederum nach Geschlecht zu unterteilen.

Dass die Möglichkeiten, Systeme und Denkansätze zur Preisgeldverteilung exponentiell steigen, je mehr mehr Bewerbe und Kategorien es gibt, versteht sich von selbst!

Die Aufteilung des gesamten Preisgeldvolumens hat demgemäß auch uns vor eine große Herausforderung gestellt.

Da wir nicht sozusagen nach irgendeinem stereotypen Gießkannenprinzip ausschütten wollten, haben wir nachstehenden Katalog an Kriterien erarbeitet, die wir dabei berücksichtigt haben wollen:

Wir erachten unser Prämierungssystem sowohl ideell als auch materiell für überaus fair. Dabei ist uns natürlich bewusst, dass, abhängig von der Gewichtung der Kriterien sowie ggf. einer Ausweitung/Reduzierung des Kriterienkataloges, auch andere Preisgeldaufteilungsmöglichkeiten existieren und als fair argumentiert werden können.